Eigenbauten

Gerade wenn man ein etwas individuelleres Fahrrad haben möchte, lassen sich benötigte Teile oft nicht im Fahrradladen kaufen. Auch wenn man mit „ungewöhnlichen Kombinationen“ wie beispielsweise mit einem Rennlenker und V-brakes auf Reisen geht, ist das Angebot sehr eingeschränkt. Dann hilft es nur, sich diese Teile selbst herzustellen! Im folgenden Artikel werde ich mal meine selbst hergestellten Teile vorstellen. Damit ihr die Teile nachbauen könnt, gibt es außerdem jeweils eine Zeichnung des gefertigten Bauteils dazu. Einige Bauteile könnt ihr bereits recht einfach herstellen, während für andere teure Maschinen (Drehmaschine) benötigt werden. 

Aussparung für die Halterung einer Lenkertasche

An meinem Rennrad verwende ich die "Road 2" von Vaude. Allerdings lässt sich diese Lenkertasche nicht an jedem Lenker einfach so befestigen. Wer einen Rennlenker mit am Lenker verlegten Zügen fährt, muss hier entweder die Züge um die Halterung verlegen, oder die Halterung anpassen. Um die Züge nicht unnötig zu knicken, habe ich mich für letztere Variante entschieden. Hierfür habe ich einfach im Bogen der Halterung ein Stück ausgefräst. Dieser Arbeitsgang lässt sich allerdings auch problemlos mit einer feinen Feile umsetzen!

Rohloffgriff am Rennlenker montieren

Rohloffhebel am Lenkerende
Rohloffhebel am Lenkerende

Leider bietet Rohloff derzeit nur Drehgriffschalter für normale Lenker an. Für Leute wie mich, die trotzdem einen Rennlenker fahren möchten, gibt es mehrere Lösungsansätze. Zum einen wären das teilbare Lenker. Mit diesen kann dann einfach der normale Griff verwendet werden. Nur wollte ich bei einer Reise so wenig spezielle Teile wie möglich am Fahrrad haben. Des Weiteren gibt es sehr teure spezielle Lenkergriffe, die extra für Rennlenker konstruiert wurden. Diese kamen für mich allerdings aufgrund des Preises nicht in Frage. Zu guter letzt gibt es noch jede Menge mehr oder weniger elegante Eigenbaulösungen. Ich selbst habe mich hier für die Variante am Lenkerende entschieden, welche ihr im linken Bild sehen könnt. Um diese Herzustellen braucht man allerdings eine Drehmaschine. 


Spannschrauben für V-brake

Auch bei der Montage der V-Brakes, war ich aufgrund des Rennlenkers sehr eingeschränkt. Bei den Bremsgriffen fiel die Auswahl schließlich auf die sehr günstigen RL 520 Bremsgriffe von Tektro.

Einstellschraube für die V-brake
Einstellschraube für die V-brake

Allerdings ist hier keine Nachjustierung beim Verschleiß der Bremsgummis  vorgesehen, weshalb die Schraube an der Bremse oft verstellt werden muss. Durch diese stetige Verstellung, verschleißt der Seilzug allerdings überdurchschnittlich schnell! Um dies zu vermeiden, war auch an dieser Stelle wieder Eigenbau gefragt. Durch eine zusätzliche Gewindebuchse an der Bremse, wird die Zugeinstellung ermöglicht. Auf der Bremsenseite wurde das Gewindestück, nach dem Entfernen der Alubuchse, mittels Laser verschweißt. Somit ist ein Mitdrehen effektiv verhindert. Wer hierzu keine Möglichkeit hat, kann über einen kleinen Sechskant oder ähnliches zum Gegenhalten nachdenken.


Adapter für Trinkflaschenhalter

Adapterplatte für den Flaschenhalter
Adapterplatte für den Flaschenhalter

Auch für die Montage meiner Flaschenhalter war Eigenbau gefragt. Da ich Flaschenhalter für PET-Flaschen verwenden wollte und mein Rahmen außerdem recht klein ist, musste der Platz so effektiv wie möglich genutzt werden. Hierzu fertigte ich mir zwei Adapter aus Aluminium an. Im Gegensatz zu den oben aufgeführten Lösungen, ist diese Lösung auch mit einfacheren Mitteln schnell umzusetzen. Zum Befestigen der Adapterplatten, verwendete ich zwei Senkschrauben mit den Maßen M5x12.

Zeichnung für die Adapterplatte
Zeichnung für die Adapterplatte

Einteilung für meine Lenkertasche

Inneneinteilung in meiner Lenkertasche "Ortlieb 6M Pro e"
Inneneinteilung in meiner Lenkertasche "Ortlieb 6M Pro e"

Da es in meiner "Ortlieb Ultimate 6M Pro e" Lenkertasche werksseitig kaum einer Einteilung gibt, suchte ich lange nach einer guten Lösung. Gerade Kleinteile, wie zum Beispiel Stifte, Essbesteck oder das Stativ, habe ich zwar gerne griffbereit in der Lenkertasche, hatte aber immer das Problem, dass diese Gegenstände nie einen festen Platz hatten. Gelöst habe ich dieses Problem schließlich durch das Annähen einiger Laschen (Im Bild Grün). Ob man Diese unten offen oder geschlossen haben möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass man nicht durch die ganze Reißverschlusstasche durchnäht, sondern lediglich durch die ober Schicht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0