Hygiene:

In diesem Abschnitt habe ich mal alles zum Thema Hygiene zusammengefasst. Natürlich sind auch hier die Geschmäcker verschieden. Während der eine bei einem dreiwöchigen Urlaub nicht mal einen Gedanken an Rasierzeugs verschwendet, darf das bei jemand anderem schon bei der Wochenendtour nicht fehlen. Meine persönliche Liste findet ihr hier. 

Rasieren:

Wenn ich länger als zwei Wochen unterwegs bin, nehme ich meist Rasierzeugs mit. Dazu nutze ich in erster Linie einen Rasierhobel, da dieser auch mit etwas längeren Haaren problemlos klar kommt. Darüberhinaus ist er sehr leicht zu reinigen und die Ersatzklingen sind ebenfalls günstig und sehr klein verpackbar. Für den längeren Teil des Bartes nutze ich einfach die Schere von meinem Multitool, welche auch hier recht gute Dienste verrichtet. Das sollte allerdings unbedingt mal daheim ausprobiert werden! Weil ein Rasierpinsel beim Transport meist recht hohen Belastungen ausgesetzt ist, reicht hier ein günstiger Kunsthaarpinsel vollkommen. Als Alternative habe ich mir nun einen Speziellen Rasierpinsel der Firma "Mühle" gekauft. Bei diesem Modell, kann der Pinsel komplett im Griff verstaut werden, um Beschädigungen zu vermeiden. Der Langzeittest steht allerdings bislang noch aus. Als Rasierseife kann normale Kernseife verwendet werden, die ich ohnehin mitführe.

Seife:

Seit einiger Zeit führe ich nur noch Kernseife mit. Diese hat den Vorteil, dass kein Wasser mitgeschleppt wird. Außerdem kann Diese sowohl für die Körperpflege als auch zum Rasieren oder zum Waschen der Kleidung genutzt werden. Des weiteren versuche ich immer die Flüssigkeiten im Gepäck auf ein Minimum zu reduzieren, da hier immer die Gefahr besteht, dass etwas ausläuft. Die Verträglichkeit sollte natürlich unbedingt vorher daheim getestet werden!

Kulturbeutel/ Etui: 

Kulturbeutel sind inzwischen in allen Größen, Farben und Ausstattungsvarianten erhältlich. Modelle die aufgehängt werden können, bieten den Vorteil, dass Sie, bei zweifelhafter Hygiene oder wenig Platz, nicht irgendwo hingelegt werden müssen. Ich nutze je nach länge der Tour entweder ein einfaches Schlamppermäpchen aus dem Schulbedarf oder einen aufrollbaren Kulturbeutel der auch aufgehängt werden kann. Meist reicht mir allerdings Ersteres.

Zahnpflege:

Auch hier gibt es inzwischen Dinge wie Faltbare Zahnbürsten und Ähnliches. In meinen Augen macht das aber, wenn überhaupt, nur bei recht kurzen Reisen sinn, da diese unterwegs nicht unbedingt nachgekauft werden können. Ich selbst nutze daher nur die normalen Standardbürsten. 

Bei der Zahnpasta dagegen greife ich dagegen gerne auf Konzentrat zurück, da hierdurch viel Platz gespart werden kann. Bei langen Touren müssen natürlich auch hier, teilweise größere, Ersatzpackungen gekauft werden.